Aktuelles

Weihnachtsfeier beim KV Amberg-Land

Zu einer weihnachtlichen Fackelwanderung durch Amberg traf sich der KV Amberg-Land in der Adventszeit. Bei eisigen Temperaturen und mit romantischen Fackeln ausgerüstet traf sich eine illustre Gruppe, um bei Dunkelheit Amberg ganz anders zu erleben. Renate Singer genannt Resi führte die Gruppe durch die winterliche Stadt und blickte dabei nicht nur auf die Stadtgeschichte, sondern auch auf so manchen weihnachtlichen Brauch zurück. Eine besonders willkommene Überraschung war, als sich ein Fenster in der Altstadt öffnete und die Bewohner den Wandernden Glühwein und Lebkuchen anboten. Da wurde gerne eine gesellige Pause eingelegt. Zum Abschluss kehrte man noch gemeinsam im Atelier Teufelsbäck ein, wo man lecker speiste und das Zusammensein bei guten Gesprächen in netter Gesellschaft genoss.

Verköstigung in der Vinothek

Zu einer Weinprobe traf sich der BLLV Amberg-Land in der Vinothek Schwager in Amberg. Die dritte Vorsitzende Christine Schüller hatte die Organisation übernommen und die Mitglieder zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Unter der professionellen Anleitung des Inhabers Helmut Schwager verkosteten die Teilnehmerinnen nach dem Begrüßungssekt insgesamt drei Weiß- und drei Rotweine. Begleitet wurde die Weinprobe passend zu den jeweiligen Weinen von köstlichen Speisen, bestehend aus Antipastiplatte, gebratenen Garnelen mit Pasta, einer Auswahl Salami und Rohschinken sowie einer Käseplatte. Als Nachspeise reichte die Chefin, Elke Schwager, Espresso und etwas Süßes. Herr Schwager wusste nicht nur zu den ausgewählten Weinen, sondern auch zu den Weingütern einiges zu berichten, und so entwickelte sich der Abend nicht nur kulinarisch zu einem großen Erfolg.

Treffen der Junglehrer am Amberger Bergfest

Um auch die neueren Mitglieder des Kreisverbands kennenzulernen und diesen eine Austauschmöglichkeit zu bieten, hat der KV Amberg-Land seinen Junglehrerstammtisch ins Leben gerufen. Das erste Treffen fand, nach einem hitzigen Fußmarsch auf den Mariahilfberg, bei Bratwürsten, Bier und Käse auf dem Amberger Bergfest statt. Alle Teilnehmer genossen den unterhaltsamen Abend und tauschten sich unter anderem über Versetzungsanträge, Verbeamtungsbesuche und Tipps und Tricks, die den Schulalltag erleichtern, aus. Eben genau die Themen, die vor allem den jüngeren Kolleginnen und Kollegen am Herzen liegen. Gestärkt durch die positive Resonanz ist das nächste Treffen schon in Planung. Alle Infos dazu gibt es zeitnah bei Instagram (@bllv_amberg_land). Neue Gesichter sind immer willkommen!

Eine Bierführung der anderen Art

An einem der ersten Frühlingstage lud der Kreisverband Amberg-Land seine Mitglieder und Interessierte zur Amberger Bierführung ein. Eine bunt gemischte Truppe traf sich bei der Paulanerkirche, wo sie von Vorsitzender Michaela Bergmann und von Renate „Resi“ Singer, einer der Initiatorinnen dieser besonderen Stadtführung, begrüßt wurden. Bald stieß auch schon Bruder Barnabas hinzu, der viel von der Brautradition des früher dort angesiedelten Klosters und von der Entstehung des Starbieranstichs am Nockherberg zu berichten hatte. Bei der nächsten Station, dem Schloderer-Bräu, durfte dann schon das erste Amberger Bier verkostet werden. Weiter ging es quer durch die Stadt, vorbei an Vils und Frauenkirche bis zum Maltesergebäude. Bei zahlreichen Zwischenstopps wurden weitere Biere von den Amberger Brauereien Sudhang und Kummert verkostet. Im Innenhof der Brauerei Bruckmüller gab es dann eine kleine Brotzeit, bevor man im Winkler-Biergarten endete. Unterwegs erfuhr man viel Wissenswertes rund um die Amberger Biertradition, über die Oberpfälzer Zoiglkultur und das Bierbrauen. Das Führungsduo Resi und Barnabas gestalteten die Führung in authentischer Kleidung mit kleinen Spielszenen, so dass die Zeit wie im Flug verging. Im Schloderer-Bräu klang der Abend dann in anregender Gesellschaft aus. Man war sich einig, dass dies ein gelungener Start in die Wiederaufnahme von gesellschaftlichen Veranstaltungen des BLLV war.

Neuwahlen 2021: Michaela Bergmann bleibt Vorsitzende

Bei den im Drei-Jahre-Turnus stattfindenden Neuwahlen bestätigte der Kreisverband Amberg-Land des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnerverbands (BLLV) seine Vorsitzende Michaela Bergmann im Amt. Zu ihren Stellvertretern wurden Markus Gleißner und Christine Schüller gewählt. Gleißner ist außerdem für das Referat Schulleitung zuständig. Als langjähriger Kassier wurde Elisabeth Herkommer verabschiedet, die nun gemeinsam mit Ruth Kappl das Referat des Kassenprüfers übernimmt. Als neuer Kassier gewählt wurde Kerstin Beck, die auch weiterhin die Abteilungen Dienstrecht/Besoldung und Schwerbehinderung betreut. Susanne Arbogast zeigt sich für Presse und Social Media verantwortlich und übernimmt das von Walter Prucker beispielhaft geführte Amt der Geschäftsführerin. Hans Ram bleibt für die Schulpolitik federführend. Mit unermüdlichem Einsatz zeigt sich Margit Hofmann weiterhin für die Pensionisten und Geburtstagsgratulationen sowie alle Reiseveranstaltungen zuständig. Klaus Wollmann stellt auch zukünftig den Kontakt zum Bayerischen Beamtenbund her und führte dankenswerterweise die Wahlgänge durch. Besonders erfreulich ist die Zahl der neuen Gesichter auf vielen Positionen. So wurde Maria Lösch-Ringer zur Schriftführerin gewählt, während Yvonne Wiehrl künftig die Fachlehrer im Kreisverband betreut. Ansprechpartner für alle Förderlehrer ist Daniela Schäfer. Anthea Graf hats das Referat für Berufswissenschaften unter sich. Victoria Edl ist die Junglehrervertreterin im Ausschuss. Für die Verwaltungsangestellten ist Ulrike Ksoll-Lampe zuständig. In ihrem Tätigkeitsbericht blickte Bergmann zu Beginn der Sitzung auf die vergangenen Jahre zurück, die pandemiebedingt zuletzt kaum Veranstaltungen zuließen. Dennoch konnte sie auf einige wichtige Ereignisse in ihrer Amtszeit verweisen. So erinnerte sie beispielsweise an die sehr zahlreich besuchte Protestaktion „So nicht!“ in Kooperation mit den anderen Kreisverbänden. Auch die unter erschwerten Bedingungen durchgeführten Personalratswahlen, die einen sehr erfolgreichen Verlauf für den BLLV genommen hatten, ließ sie nicht unerwähnt. Schließlich dankte sie allen Anwesenden für ihr Engagement im Kreisverband und hoffte auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

Personalratswahl 2021

Das neue Team des Amberger Seminar bittet um Mithilfe

Liebe Mitglieder des Bezirksverband Oberpfalz, 

Das AMBERGER SEMINAR ist die größte Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer an Grund-, Mittel- und Förderschulen im ostbayerischen Raum. Aufgrund der Corona-Pandemie sah sich der Bezirksvorstand gezwungen, das seit 1960 bestehende Amberger Seminar für das Jahr 2020 erstmalig abzusagen. Das 60-jährige Jubiläum soll jedoch, sofern die Umstände eine Präsenzveranstaltung in dieser Größenordnung erlauben, im November 2021 nachgeholt werden.

Getreu dem Zitat von Philip Rosenthal, „wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!“, hat der Bezirksausschuss Sabrina Mittermeier und Simon Glöbl den Auftrag erteilt, die Zeit zu nutzen, den Ablauf des Amberger Seminars zu evaluieren und Ideen zu entwickeln, um eines der Aushängeschilder des Bezirksverbands zu modernisieren und optimieren.

Unter dem Aspekt „Gutes erhalten – Neues (mit-)gestalten“ bitten wir Sie, liebe aktive oder passive BLLV-Mitglieder und liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Amberger Seminars den Online Fragebogen bis zum 22. Februar auszufüllen. Nutzen Sie dazu folgenden den Link:  

https://www.umfrageonline.com/s/ambergerseminar

Basierend auf diesen Daten, können anschließend Beschlüsse für die Weiterentwicklung in den entsprechenden Gremien gefasst werden. So kann das 60. Amberger Seminar in neuem Glanz erstrahlen. 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!  

Simon Glöbl, Lehrer an der Sophie-Scholl-Mittelschule in Burglengenfeld
Landesvorsitzender Junger BLLV
Junglehrervertreter im KV Burglengenfeld
Kontakt:
simon.gloebl(at)junger.bllv.de

Sabrina Mittermeier, Lehrerin an der Grund- und Mittelschule am Sportpark in Unterhaching
Landesschriftführerin Junger BLLV
Geschäftsführung Junger BLLV Oberpfalz
Kontakt:
geschaeftsstelle.oberpfalz(at)junger.bllv.de

Rückblick auf den Besuch im Planetarium Ursensollen

Das Planetarium Ursensollen ist zusammen mit der Sternwarte eine der modernsten astronomischen Einrichtungen dieser Art in Europa. Knapp 30 BLLV-Mitglieder waren mit der Vorsitzenden Michaela Bergmann bei einer Führung durch das Gebäude durch Dieter Putz dabei. Nach der Besichtigung der Sternwarte erklärte Dieter Putz den interessierten Besuchern nicht nur den Sternenhimmel über der Oberpfalz, der dank der modernen Technik dreidimensional und in höchster Auflösung präsentiert wurde, sondern entführte sie auch in den unendlichen Raum des gesamten Universums. Die Teilnehmer flogen durch das gesamte Sonnensystem, landeten virtuell auf fernen Planeten und verschafften sich einen Eindruck von unserer Heimat, der Erde, aus einer ganz neuen Perspektive. Ein 3D-Film über die Sonne rundete den Besuch ab und bescherte den Lehrkräften ein insgesamt einzigartiges Erlebnis.

Notmaßnahmen gegen den Lehrermangel

Informationsveranstaltung „Notmaßnahmen – Was nun? Auswirkungen auf mein Lehrerleben“ mit Gerd Nitschke

Am 06.03.2020 um 14.30 Uhr wird Gerd Nitschke, Vizepräsident des BLLV und neu gewählter HPR-Vorsitzender, im Gasthof Aschenbrenner in Paulsdorf sprechen zu dem Thema: „Notmaßnahmen – Was nun? Auswirkungen auf mein Lehrerleben“ Gerd Nitschke wird Informationen geben und daran anschließend Fragen beantworten. Zur besseren Planung wird um Ankündigung per Mail gebeten. Auch weitere Rückfragen oder Anregungen gerne an bergmann.michaela(at)t-online.de

Aktionstag "Lehrermangel: so nicht!" in Hahnbach